The Hamburg Stringbrothers

Diese Sondereinheit der Hamburg String Brothers verbindet die Liebe zu grosser Filmmusik. Die Brüder des Cinema Paradiso Projektes spielen neben ihrem Standardjazz-Repertoire in erster Linie ausgesuchte Filmmelodien von grossen Komponisten wie z.B. Henry Mancini, Ennio Morricone oder Neal Hefty u..v.a..
Somit gibt es ein Wiedersehen(-hören) mit dem Rosaroten Panther, dem Partyschreck, Monsieur Hulot, Mogli, Captain Kirk, dem Seltesamen Paar, Mary Poppins, dem Paten …

Jazzgitarrist und Bandleader Patrick Pagels, der seit seinem 17. Lebensjahr mit den Hamburger Sinti-Familien Rosenberg und Weiss eng verbunden Musik macht und den Sinto-Namen „Maro Tschabo“ (unser Junge) trägt, sorgt für die feinen Arrangements mit „Django-Drive”.

PATRICK PAGELS – GITARRE
STEFAN MAUS – SAXOPHON, KLARINETTE
HEIKO QUISTORF – AKKORDEON, TROMPETE
GERD BAUDER – KONTRABASS

Vorverkauf im KatenLaden, Eulenkrugstr. 62 (Di-Fr 11-18, Sa 14-18 Uhr), gerne auch per Mail an kunstkate.volksdorf@googlemail.com, mobil 0172 4049762.

Birdhouse Jazz

Wer sich dem Jazz und seiner Geschichte widmet, der
kommt an Duke Ellington, dem großen Komponisten,
Pianisten und Wegbereiter der Bigband-Swing-Ära der
30er Jahre, nicht vorbei. Birdhouse Jazz nähert sich
den Kompositionen Ellingtons auf eigene Art und
Weise – eine Hommage und Verbeugung vor einer der
wichtigsten Personen der Jazz-Geschichte.

Karten – im Vorverkauf 15 Euro inkl. Platzreservierung – erhalten Sie im Katenladen

BERLIN 21

Für BERLIN 21 bedeutet Musik Lust und Sinnlichkeit und gespielt wird,
was allen Spass macht. Mit ihren Stücken, allesamt Eigenkompositionen,
angereichert mit viel Soul- und Bluesfeeling, nehmen sie ihr Publikum mit
auf eine musikalische Weltreise von Afrika übers Schwarze Meer nach
Nord- und Südamerika. Fünfe werden gerade gelassen, New Orleans
Groove wird mit arabischem Funk gemixt, rasender Bebop trifft auf loungigen
Smooth Jazz und sogar Boogie Woogie bekommt ein neues rhythmisches
Gesicht.
BERLIN 21 – das sind: Lionel Haas (piano) Martin Lillich (bass).
Torsten Zwingenberger ( drums/percussions ).

Karten – im Vorverkauf 15 Euro inkl. Platzreservierung – erhalten Sie im KatenLaden

Tom Shaka

Der vielseitige, virtuose Musiker und Sänger beherrscht neben
dem Gitarrenspiel auch das Spiel auf der Mundharmonika, der
Ukulele, der Mandoline und der One-String-Git-Fiddle. Wer je ein
Konzert von Tom Shaka erlebt hat, weiß, dass er den Blues nicht
nur spielt, sondern dass er ihn lebt. Seine Musik ist geprägt von
tiefer Leidenschaft und Intensität.
Karten – im Vorverkauf 15 Euro inkl. Platzreservierung – erhalten Sie im Katenladen

Bop Cats

Klaus Berger/Piano, Carin Hammerbacher/ Saxophon,
Jürgen Busse/Schlagzeug, Manfred Jestel/Bass
Von Ragtime bis Rock – 100 Jahre Musikgeschichte …
Ein launiger Streifzug durch den Jazz von 1900 bis heute

Karten – im Vorverkauf 15 Euro inkl. Platzreservierung – erhalten Sie im Katenladen